Kifas.org > Institut > Externe Trainer/ -innen > Dr. Sylvia Schroll-Machl - Gesellschaftsethik > 

Dr. Sylvia Schroll-Machl

Gesellschaftsethik/politische Bildung

Sylvia Schroll-Machl, Dr. phil. Dipl.-Psych. Dipl-Rel.Päd.(FH), studierte Religionspädagogik und war kirchliche Jugendpflegerin in der Diözese Passau. Dann studierte sie Psychologie (Vertiefungsfach: Interkulturelle Psychologie) und arbeitet seit 1992 als selbstständige Interkulturelle Trainerin und Interkultureller Coach für namhafte Firmen, internationale Konzerne, industrienahe Institutionen und deutsche Ministerien. Sie engagiert sich in universitären Forschungs- und Publikationsprojekten zur interkulturellen Zusammenarbeit sowie als Dozentin für Interkulturelle Kommunikation an verschiedenen Hochschulen und pflegt eine langjährige enge Kooperation über die Universität Regensburg mit Alexander Thomas, dem Begründer der Kulturstandardtheorie. Zudem ist sie Autorin zahlreicher Publikationen und schrieb als Kolumnistin für interkulturelle Business-Fragen bei der FAZ.

Ein Schwerpunkt in all den Jahren stellen interkulturelle Trainings zu Deutschland für Menschen aus allen Kontinenten dar. Zunächst in der Industrie, und inzwischen zunehmend im Bereich der Kulturellen Öffnung im Öffentlichen Sektor. Dabei avancierte ihr Deutschlandbuch zum interkulturellen Standardwerk. Ihr Anliegen ist es, Nicht-Deutschen eine Orientierung zu geben, welchen (Deutschen selbstverständlichen) Erwartungen sie unterliegen, wenn sie ihr Leben hier meistern wollen. Aber auch Deutschen bewusst zu machen, was eigentlich typisch deutsch und damit anderen vielfach fremd ist. Denn nur dann können sie Immigranten bei deren Integration gezielt unterstützen.