Gefährdungsbeurteilung

Wir unterstützen caritative Organisationen bei der Einführung und / oder Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen psychischer Belastung gem. § 5, III, Ziff.6. ArbSchG.

Auf Wunsch gestalten wir den gesamten Prozess: Von der Auftragsklärung über die Erhebung von Daten bis hin zu Auswertungsworkshops für Entscheider*innen mit Empfehlungen zur Weiterarbeit. Als Organisation erhalten sie damit eine Blaupause für die zukünftige, eigenständige Durchführung des Verfahrens entlang der gesetzlichen Vorschriften und den Eckdaten nach DIN EN ISO 10075-1ff.

Oder: Sie haben bereits Erfahrungen, möchten den Prozess selbständig steuern und benötigen lediglich punktuell Expertise für Teilbereiche? Dann unterstützen wir gerne bei:

  • der Entwicklung eines Konzeptes für die Gestaltung Ihres internen Prozesses und die Auswahl von Werkzeugen und Abläufen
  • der Erhebung von Daten (quantitativ / qualitativ)
  • der Moderation von Workshops und Qualitätszirkeln

Kontaktieren Sie uns für ein kostenfreies Erstgespräch. Online oder bei uns vor Ort.

Ihr Ansprechpartner

Peter Weisser
Peter Weisser